tipp-der-woche
insider-tourentips

Sehenswürdigkeiten rund um den Jaufenpass

1. Die Franzenfeste liegt etwas nördlich von Brixen und ist mit einer bebauten Fläche von ca. 1000 m2 ein sehr imposanter Zeuge aus der Vergangenheit. Das Bollwerk wurde 1832 von Kaiser Franz 1. in Auftrag gegeben und wurde bis ins Jahr 2002 vom italienischen Militär benutzt. Eine geführte Tour durch die drei Teile der Festung dauert 1,5 Stunden und die sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen.

gilfenklamm2. Die Gilfenklamm ist ein Naturdenkmal, das uns die Urgewalt der Natur hautnah erleben lässt. In der Nähe von Sterzing befindet sich der Eingang zu dieser einzigartigen Schlucht. Über neu errichtete Stege können Sie gegen eine kleine Gebühr dieses Naturspektakel bestaunen. Der kleine Ratschingser Bach wächst mit seinem Lauf zu einem reißenden Gebirgsstrom heran und dieser fräste über die Jahrhunderte eine imposante Klamm in die marmornen Berge.

3. Das Südtiroler Bergbaumuseum in Maiern ist das höchstgelegene Bergwerk Europas. 1985 schloss das Werk seine Pforten und wurde dann zu einem der wohl beeindruckendsten und spektakulärsten Besucherbergwerke der Neuzeit ausgebaut. Erleben Sie eine Zeitreise in die Vergangenheit und lernen Sie aus der fast 1000-jährigen Geschichte des Bergwerkes alles über den Abbau der wertvollen Metalle.

schloss-wolfsthurn4. Das märchenhafte Barockschloss Wolfsthurn liegt bei Mareit und beherbergt das Landesmuseum für Jagd und Fischerei. 1727 erwarb eine aufstrebende Adelsfamilie das Schloss und gab ihm durch einen aufwendigen Umbau sein barockes Erscheinungsbild. Typisch barocke Feinheiten wie der Einbau von genau 365 Fenstern ist nur eine Besonderheit, die es zu bewundern gibt.

5. Die mystische und verborgene Burgruine Reifenegg ist ein ganz besonderes Ausflugsziel. 1220 wurde die Burg erbaut und ging dann 1243 in den Besitz der Grafen von Tirol über. Da die Ruine ganz in der Nähe der Jaufenstrasse liegt, sollte ein kleiner Abstecher während der Jaufenpasstour durchaus kein Problem darstellen.